Bestatter in den Medien (2010)


zu den Beiträgen aus den Jahren 2011, 2009 und 2008


Das Parlament vom 08.11.2010
Geschichten, die das Leben nicht mehr schreibt?

BESTATTUNGSKULTUR
Vom Zwang zu sparen und dem Wunsch, auch nach dem Tod als Individuum wahrgenommen zu werden


Verbraucherschutz.de vom 06.11.2010
Wie finden Sie einen guten Bestatter?

Den ersten Eindruck kann man in der Regel durch die Internetseite oder durch eine Empfehlung bekommen. Dann muss man aber Kontakt aufnehmen.


Aachener Zeitung vom 29.10.2010
Trend zu Urnenbestattungen verändert das Bild der Friedhöfe

Die Hälfte aller Bestattungen bundesweit sind Urnenbeisetzungen, schätzt die Verbraucherinitiative Aeternitas. Das hat Auswirkungen auf alle, die vom Tod leben.


MärkischeAllgemeine vom 25.10.2010
Leichenschauschein muss sofort ausgehändigt werden

Hinterbliebene haben nach einer ärztlichen Leichenschau Anspruch auf den sofortigen Erhalt des Leichenschauscheins. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins in Berlin hin.


BESTATTERZEITUNG.de vom 19.10.2010
Denkanstoß: Pietätlos

Immer mal wieder lesen wir in den Zeitungen Artikel über Betrugsfälle in der Bestattungsbranche.


Freies Wort vom 19.10.2010
Schwere Vorwürfe gegen Discount-Bestatter

Eine Reihe von Vorwürfen belastet das Bestattungsunternehmen Aarau aus Floh-Seligenthal. Es geht unter anderem um Urnen in der Schweiz und um einen "Bestatter-Krieg" in Berlin.


Freies Wort vom 18.10.2010
Thüringer Bestatter im Visier Schweizer Ermittler

Nach Berichten von «Berliner Morgenpost» und «Welt» soll das bundesweit tätige Unternehmen mit Sitz im Kreis Schmalkalden- Meiningen Asche Verstorbener illegal in der Schweiz verstreut haben. Eine Firmensprecherin wies die Vorwürfe zurück.


Berliner Morgenpost online vom 17.10.2010
Bestatter soll mit dubiosen Methoden arbeiten

Die Firma Aarau ist einer der bekanntesten und größten Billigbestatter Deutschlands. Doch das Unternehmen mit Geschäftsschwerpunkt in Berlin und Brandenburg arbeitet nach Recherchen von Morgenpost Online mit dubiosen Methoden.


Berliner Morgenpost online vom 16.10.2010
Discountbestatter im Visier der Schweizer Justiz

Der bekannteste Discountbestatter Deutschlands - mit Geschäftsschwerpunkt in Berlin und Brandenburg - ist ins Visier der Schweizer Justiz geraten. Es geht um illegal verstreute Asche und Einäscherungen ohne zweite Leichenschau.


BESTATTERZEITUNG.de vom 15.10.2010
Würdevolle Bestattung trotz Hartz IV

Obwohl in Deutschland die Armut immer weiter wächst haben die Bundesbürger trotzdem ein Recht auf eine würdevolle Beisetzung und nicht bloß auf eine „Discount“-Bestattung. Schließlich soll die letzte Würde des Menschen auch nach dem Tod gewahrt bleiben.


Neue Osnabrücker Zeitung vom 04.10.2010
Grabfelder für Muslime möglich

Ermöglicht wird durch die neue Satzung die Einrichtung von Grabfedern für Bestattungen nach muslimischem Brauch.


saar presseportal .de vom 29.09.2010
Ungewöhnliche Bestattung:
Burbach bietet Beisetzung in Grabkammern an

Der städtische Friedhofs- und Bestattungsbetrieb bietet auf dem Burbacher Waldfriedhof ab sofort Bestattungen in unterirdischen Grabkammern an. In solchen Kammern sind Körper- und Urnenbeisetzungen möglich.


sueddeutsche.de vom 28.09.2010
Gemeinsame Grabeinfassung für zwei Einzelgräber zulässig

Auch wenn die Friedhofsatzung Doppelgräber ausschließt, kann es zulässig sein, zwei benachbarte Gräber gemeinsam einzufassen. Das geht aus einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Rheinland-Pfalz hervor (Aktenzeichen: 7 A 10471/10).


Freies Wort vom 25.09.2010
Der weite Weg zur letzten Ruhe

Bestattungen zum Fixpreis - ein Unternehmen mit Hauptsitz in Floh-Seligenthal bietet seine Dienste bundesweit per Internet an. Eine Frau aus Schmalkalden fragte zu spät nach den Einzelheiten und war schockiert.


BESTATTERZEITUNG.de vom 09.09.2010
Das versteckte Geschäft mit dem Zahngold

Der in den letzten Wochen öffentlich gewordene Fall der Entwendung von Zahngold, diesmal in einem Hamburger Krematorium, wirft Licht auf ein Thema, dass für viele Protagonisten in der Branche besser nicht öffentlich werden soll: Der grundsätzliche Umgang mit Edelmetallen bei der Einäscherung von Verstorbenen.


Berliner Morgenpost online vom 01.08.2010
Innung wehrt sich gegen Bestattung ohne Sarg

In Berlin sollen Tote künftig nur in einem Leinentuch und ohne Sarg bestattet werden können. Doch dafür muss das Gesetz geändert werden. Der Senat befasst sich am Dienstag erstmals damit. Die Aufhebung des Sargzwangs stößt vor allem bei Bestattern auf Kritik.


Märkische Oderzeitung online vom 28.07.2010
Naturfriedhof in der Döberitzer Heide geplant

Die Heinz Sielmann Stiftung will in ihrem Naturschutzgebiet in der Döberitzer Heide westlich von Berlin Bestattungen zulassen. Der Naturfriedhof solle noch in diesem Jahr entstehen.


humanistischer pressedienst vom 14.07.2010
Humanistische Bestattungskultur

Dass immer weniger Menschen in Deutschland den Kirchen angehören, zeigt sich mittlerweile auch im Alltag immer deutlicher. Besonders augenfällig wird diese Entwicklung im Bereich der Bestattungen. Die Humanistische Akademie Deutschlands hat dazu im Sommer 2009 eine Tagung veranstaltet; nun liegt der Band mit den Vorträgen und weitere Texten in der Schriftenreihe der Akademie vor.


humanistischer pressedienst vom 26.06.2010
Privat- oder Kassenpatient - bei Bestattungen gibt es keinen Unterschied

Zu der Erdbestattung gibt es mittlerweile ausreichend würdevolle Alternativen. Fälschlicherweise gerät zum Beispiel die Feuerbestattung durch verschiedenste Berichterstattungen in ein falsches Licht.


Bild.de vom 16.06.2010
Berlin will Bestattung ohne Sarg erlauben

Berlin will Bestattungen ohne Sarg erlauben. Das Land kommt damit Muslimen entgegen, weil diese ihre Toten in einem Leichentuch beisetzen. Der Plan ist Teil des geplanten Integrationsgesetzes, ...


www.GELDIO.de vom 14.06.2010
Erbfallkostenpauschalbetrag nur einmal möglich

Der Bund der Steuerzahler in Berlin weist darauf hin, dass der so genannte Erbfallkostenpauschbetrag nur einmal pro Erbfall gewährt wird. Dies gilt nach einem Urteil des Bundesfinanzhofes auch dann, wenn es mehrere Erben gibt.


Märkische Allgemeine online vom 29.05.2010
Marco Paetzel über scheinbar billige Bestattungen, bei denen längst nicht alles inklusive ist

Wenn Unternehmen ... aber mit Angeboten locken, die zunächst suggerieren, eine würdevolle Bestattung sei für ein Fünftel des marktüblichen Preises zu haben, ist das schlicht unredlich.


Potsdamer Neueste Nachrichten vom 19.05.2010
Gepachtete Ruhe

In Nudow soll ein Friedwald entstehen – der Chef des Stahnsdorfer Südwest-Kirchhofes ist skeptisch


Märkische Allgemeine online vom 30.01.2010
Der Boden des Südwestkirchhofs ist tiefgefroren – die Bestatter greifen zum Bohrhammer

STAHNSDORF - Wenn Steffen Pogadl dieser Tage seiner Arbeit auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof nachgeht, ist es vorbei mit der Ruhe.


Badischen Zeitung online vom 29.01.2010
Ein Kompliment an die neue Heimat

Müllheimer Bürger muslimischen Glaubens wollen inzwischen vermehrt auch hier beerdigt werden


sz-online vom 26.01.2010
Wie lässt sich bei der Beerdigung sparen?

Das traditionelle Grab ist teuer und muss über Jahre gepflegt werden. Der Friedwald ist nur eine Alternative von vielen.


zu den Beiträgen aus den Jahren 2011, 2009 und 2008 Pfeil nach oben